Infografiken – zwei (nicht so gute) Beispiele

Ich habe ja schon oft mit dem Gedanken gespielt, für ein Unternehmen wie Greenpeace zu arbeiten, dass sich für eine nachhaltige und umweltfreundliche Welt einsetzt. Es ist vielleicht etwas unglücklich, dass ich genau hier jetzt meine Negativ-Beispiele gefunden habe, aber vielleicht auch verständlich, denn Greenpeace ist kein Konzern der viel Geld für solche Dinge ausgeben kann.

Es tut mir leid Greenpeace – Ansonsten: Great Work!
Anmerkung: Dieser Beitrag ist noch von meinem alten Blog vom 15.03.2013. Ich habe ihn mit umgezogen, weil er an sich noch immer aktuell ist.

Infografik – I`m a big Fan!

Ich bin ein großer Fan von Infografiken – das werde ich wohl in Zukunft noch ein paar Mal erwähnen 😉 Und ich habe das Gefühl, sie werden immer beliebter (2013!). Kaum noch ein Flyer auf der LernTec, der keine Grafik enthält, die komplexe Informationen (hoffentlich) verständlich aufbereitet. Doch um so häufiger Infografiken genutzt werden, um so weniger Gedanken scheinen sich die Designer manchmal zu machen – Zeit, dass E-Learning-Developer Infografiken erstellen oder Designer eine Weiterbildung machen.

Noch vor dem Jahrestag des Fukushima-GAU veröffentlichte Greenpeace die folgenden zwei Grafiken. Nachdem ich sie eine Weile angestarrt habe, um sie zu verstehen, kam mir der Spruch meiner Uroma Gromuttel in den Kopf: “Niemand ist unnütz, er kann immernoch als schlechtes Beispiel herhalten.” Also versuche ich mal kurz, ein paar Dinge herauszuheben…

Was? Warum? Ich versteh nicht…

Natürlich im “Used-Look” oder auch “Grunch-Look”, so wie die meisten Infografiken im Moment (2013!). Aber ganz ehrlich – wie wird denn durch die Grafik die Aussage unterstützt?

Ok der schwarze Pfeil ist negativ und zeigt nach unten, aber sonst? Die Zahlen 250 Millionen Dollar und 0 Dollar als Vergleich zwischen den Kosten und den von Firmen gezahlten Entschädigungen hätte man doch grafisch sehr viel informativer ins Verhältnis setzen können. Die Pfeile sind gleich dick, gleich groß – kein Verhältnis an dieser Stelle… Und dann wird noch die Überschrift über den ersten Pfeil gesetzt, als würde dieser inhaltlich darauf zeigen und unter dem schwarzen Pfeil wird noch eine unzugeordnete Summe gequetscht, die von öffentlichen Geldern gezahlt wurde… Die Grafik wirft mehr Fragen auf, als sie Antworten gibt und die Pfeile geben keinerlei Unterstützung zum Inhalt.

Und geht es nur mir als Europäer so oder sind diese Kosten in US-Dollar mit dieser Schrift einfach unglaublich schwer zu lesen?

Und die zweite Grafik?

Nun, das Grün unterstützt die grüne Energie und das Grau erinnert erst mal an dreckige Kohlewerke, nicht an die atom-gelben Reaktoren.

Aber gut: Positiv und Negativ werden durch die Farben unterstützt. Jetzt hat der Gestalter sich tatsächlich die Mühe gemacht, die 54 Reaktoren zu kopieren – aber was ist die Aussage, wenn sie in kein sinnvolles Verhältnis gebracht werden? Die drei großen grünen Kreise könnte man mit den kleinen Reaktoren ins Verhältnis setzen – was keinen Sinn macht.

Die eigentlichen Verhältnisse dieser Grafik sind doch die 250 Millionen Dollar, die benötigt werden um die grüne Energie zu liefern, die 54 Reaktoren und 4 große Kohlekraftwerke erzeugen.

Das diese 250 Dollar die Kosten der Katastrophe sind, wird hier nicht noch einmal erwähnt, so dass die zweite Grafik für sich allein keinen richtigen Sinn ergibt. Grafisch passt sie aber offensichtlich nicht direkt zur ersten Grafik, so dass man auch nicht davon ausgehen kann, das es eine Folgeinformation ist… 

Was ist die Aussage? Wo soll ich hinschauen?

Also was ist die Aussage der zweiten Grafik für sich genommen? Nur dass man die Energie der Reaktoren mit genügend Geld auch durch Öko-Energie ersetzen kann? Das ist genau so, wie wenn man sagt: Mit genügend Geld könnten wir im nächsten Urlaub alle nach Amerika fliegen – natürlich, was ist die Neuigkeit?! Und die roten Kreuze hätte man ruhig weglassen können. Durch sie wird die Aussage auch nicht stärker unterstützt und das „4Large 10000MW Coal Plants“ konnte ich dadurch auch erst nach gaaaaanz genauem Hinschauen lesen! Und dann führt man noch ein Orange ein, anstatt das „Share This“ auch in dem Rot der Striche zu färben.

Hmmm, also ich weiß ja nicht was ihr denkt, aber mir kommt es so vor, als wollte da mal schnell jemand eine Infografik zaubern, weil man das heute eben so macht.

Habt ihr ein paar gute oder nicht so gute Beispiele im Netz entdeckt? Ich will demnächst vielleicht mal ein Video über Infografiken machen, was meint ihr?

Let’s Get Started

Du weißt noch nicht, was du brauchst? Lass uns gemeinsam auf dein Projekt schauen!